Nepal - Annapurna navigation
Nepal Annapurna/Tag 16 -sechzehnter Tag der Annapurna-Runde
Tag 16 - Bild 1 zur Startseite nächster Tag : Tag 17 voriger Tag: Tag 15
  Nepal - Annapurna  
         
 
 Kurzbeschreibung der Tour
 
 
Übersichtskarte des Trecks
 
         
 
Tag 0: in Pokhara
Tag 1
Tag  2
Tag 3
Tag 4
Tag  5
Tag 6
Tag 7
Tag 8
Tag 9
Tag10
Tag  11
Tag 12
Tag 13
Tag 14
Tag 15
Tag 16
Tag 17
 
 
     
 
Kathmandu  # 1
 
Kathmandu/Patan
Kathmandu  # 2
     
 
Postkarten  1-15
 
 
Postkarten 16-30
 
     
 
Wanderzeit
 
 
Ausrüstung
 
 
Gesundheit
 
 
Reiseführer
 
 
Surfempfehlungen
 
 
Linktausch
 
 
häufige Fragen
 
 
Impressum
 
 
Startseite - Home
 

Nepal Annapurna - Ausflug zum Poon Hill benutzen Sie das Steuerkreuz oben
Panorama vom Poon-Hill - Zur Großansicht wählen sie in der Zeile unterhalb die verschiedenen Größen.
 
Panorama 768x222 px Panorama 1024x296 px Panorama 2250x650 px
Bild 1
Bild 2 Bild 3
Bild 4
Bild 5 Bild 6 Bild 7
Bildervorschau: Klicken Sie auf das kleine Bild zur Ansicht
   
 

 

Tag 16) Ausflug zum Poon Hill, dann von Gorephani (2855 m) nach Hille (1600 m)

Das Wetter war gestern alles andere als gut, und wir haben ein Riesen-Glück, dass es über Nacht aufgeklärt hat.

Um 5.00 Uhr morgens sind wir ohne Frühstück gestartet, um die 300 Höhenmeter, die uns vom Poon-Hill trennen, zu überwinden und möglichst noch den Sonnenaufgang dort oben zu erleben.

Die Eile wurde dann auch reichlich belohnt und wir konnten das tolle Panorama beim Sonnenaufgang und noch dazu fast wolkenfrei bewundern. Der zweite absolute Höhepunkt des Trecks.

Das Panorama:

Dhaulagiri 8167 m
Tukuche Peak 6929 m
Nilgri south 6839 m
Tilchio peak 7134 m
Annapurna I 8091 m (war nicht zu sehen - hinter Varahasihkhar)
Varahashikhar 7847 m
Annapurna south 7219 m


Zurück in Gorepani gab es dann ein großes Frühstück und nach dem Packen sind wir nach Hille weitergewandert. Die ersten Stunden noch mal durch Regenwald und unberührter Natur bergab, die letzten Stunden dann durch niedere Terassenfelder. Die Zivilisation machte sich hier sehr deutlich wieder bemerkbar.

Hier war auch unsere letzte Übernachtung des Trecks und mir war nicht zum Feiern zu Mute, denn ich empfand es schon als sehr traurig, dass unsere Wanderung morgen enden sollte.


 
hier geht's zu meinen Empfehlungen